Laborleistungen

Laborleistungen

In den letzten Jahren wurden durch die gesetzlichen Krankenkassen viele Laborleistungen eingeschränkt, dadurch sind Haus- und Fachärzte dazu übergegangen, Laborleistungen zu reduzieren bzw. abzulehnen oder ihren Patienten privat in Rechnung zu stellen – als sogenannte IGEL-Leistungen.

Kosten der Laboruntersuchungen:

Durch meine Mitgliedschaft in einer Laborgemeinschaft für Heilpraktiker entstehen für viele Laborparameter Vergünstigungen, die ich gern an meine Selbstzahler-Patienten weiter gebe. So können Laborprofile zum Festpreis abgerechnet werden.

Mit einem sog. Stoffwechselprofil können z. B. verschiedene Leber- und Nierenwerte, Blutfette und die wichtigsten Mineralstoffe (Natirum, Kalium, Eisen, Magnesium, Calcium) zu einem Festpreis (ca. 50 €) untersucht werden. Ein Vitaminprofil (ca. 115 €) gibt Überblick über verschiedene Vitamine und Mineralstoffe (u. a. Vitamin B 6 + B 12 + D, Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen, Zink, Selen, Kupfer).

 

Abrechnung:

Selbstzahler erhalten vergünstigte Festpreise. Für Privatpatienten kann dieser Festpreis nicht abgerechnet werden, da die Versicherungen hier eindeutige Abrechnungsziffern mit der entsprechenden Gebühr als Bedingung zur Erstattung stellen. Ich rechne alle Laborwerte nach GebüH ab, die privaten (Zusatz-) Krankenversicherungen erstatten die Kosten meist komplett.

Für komplexere Untersuchungen wie z. B.

  • LTT-Test (z. B. zum Auffinden einer Borreliose),
  • Titan-Verträglichkeitstest (zum Ausschluss einer Unverträglichkeit) oder eine
  • Untersuchung auf Schwermetallbelastungen

arbeite ich mit verschiedenen Laboren zusammen.

Nicht bei allen Patienten ist eine ausführliche Laboruntersuchung nötig. Die Notwendigkeit ergibt sich aus dem Krankheitsbild.